Aktuelles

Mit Schwung und Stipendium ins neue Schuljahr

Die Sommerferien sind vorbei, allmählich stellt sich der Schulalltag wieder ein. Unsere Stipendiaten an den Partnerschulen des Deutschen Schülerstipendiums freuen sich darauf, Neues zu lernen und mit viel Eifer auch über den Schulunterricht hinaus Spannendes zu entdecken und zu erforschen. Wir haben die Stipendiaten an der Profilschule Ingolstadt, am Gymnasium Tegernsee, der Körschtalschule Stuttgart, am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium Duisburg und an der Anna-Lindh-Schule in Berlin bei ihrem Start ins neue Schuljahr begleitet. Hier geht es zu den Gruppenfotos der Stipendiaten >> 

Lernen, kreativ sein und jede Menge Spaß und Bewegung

Auch in diesem Jahr hatten die Stipendiaten die Qual der Wahl bei der Entscheidung für eines der vielfältigen Ferienprogramme der Stiftung: Die besonders Energiegeladenen konnten sich beim Outdoor-Camp in Oberammergau so richtig auspowern. Davon ließen sich auch die Stipendiaten in der ersten Woche nicht abbringen, mit viel guter Laune trotzten sie dem schlechten Wetter. Wer lieber kreativ tätig sein wollte, entschied sich für einen der Kreativworkshops im Wannseeforum in Berlin. Und diejenigen, die auch in den Ferien nicht genug vom Lernen bekommen können, vertieften bei der Sprachakademie in Benediktbeuern ihre Englischkenntnisse. zu den Bildergalerien

Exklusive Ratschläge vom Stifter

Am 21. Juli empfing Stifter und Vorsitzender des Kuratoriums Prof. Dr. h.c. Roland Berger die jahrgangs-
besten Abiturienten des Deutschen Schülerstipendiums in München. Die 19 Muster-Abiturienten aus ganz Deutschland nutzten die Gelegenheit, rege Fragen zu stellen und sich aus Expertenhand wertvolle Ratschläge und Tipps für ihre berufliche und persönliche Laufbahn einzuholen. Prof. Berger ermutigte sie dazu, weiterhin „ihren Weg zu gehen“ und versicherte: „Ich habe keinen Zweifel, dass Sie das Beste aus sich und für die Gesellschaft machen“. zur Bildergalerie

Geschafft! - Das Abitur in der Tasche

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kamen am 25. Juni 2017 Abiturienten, Mentoren und Stiftungsvertreter zur diesjährigen Abiturfeier der Roland Berger Stiftung in Leipzig zusammen. Unter den Gästen war auch der Leiter der Sächsischen Bildungsagentur Leipzig, Jörg Heynoldt, der ganz besonders beeindruckt war von den Leistungen der Abiturienten. Insgesamt 72 Stipendiaten haben das Abitur in diesem Jahr erfolgreich bestanden. Für sie endet damit zwar das Dasein als Schülerstipendiaten der Roland Berger Stiftung, aber durch das Alumni-Netzwerk bleiben sie der Stiftung weiterhin verbunden. zur Bildergalerie

Profilschüler besichtigten Stammwerk der Audi AG in Ingolstadt

Seit 2014 fördert die Audi AG die Profilschule Ingolstadt. Jetzt hatten die Profilschüler der 6. Klasse die heißersehnte Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des großen Automobilherstellers zu werfen. Im Rahmen einer Werksführung am Stammsitz Ingolstadt erlebten die technikbegeisterten Stipendiaten Schweißroboter bei der Arbeit, lernten verschiedene Fügetechniken kennen und waren Augenzeugen, als bei der Endmontage Antriebsplattform und Karosserie zusammengefügt wurden. Die Schüler staunten nicht schlecht über die vielen einzelnen Produktionsschritte und waren schwer beeindruckt von den technischen Möglichkeiten.
zur Bildergalerie

Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium Duisburg wird Partnerschule

Sieben Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums in Duisburg haben es geschafft: Sie sind die ersten Stipendiaten des Gymnasiums im Partnerschulprogramm der Roland Berger Stiftung und werden nun bis zum Abitur individuell mit dem Deutschen Schülerstipendium der Stiftung gefördert. Am 23. Juni 2017 unterzeichneten Schulleiter Holger Rinn und Stiftungsvorstand Regina Pötke den Kooperationsvertrag. zur Pressemitteilung
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium und allen weiteren Partnerschulen des Deutschen Schülerstipendiums!

"Daumenschrauben für die Wahrheit?..."

Am 13. und 14.05.2017 verfassten einige Stipendiaten aus Ingolstadt, Nürnberg und Würzburg im Schreibseminar der Roland Berger Stiftung unter fachlicher Anleitung facettenreiche Berichte in der Jugendherberge Rothenburg ob der Tauber. Sie berichteten über ihre Eindrücke im Mittelalterlichen Kriminalmuseum - dem einzigen Rechtskundemuseum Deutschlands, das seinen Besuchern eine beachtliche Sammlung von Foltergeräten präsentiert - sowie über die abendliche Führung mit einem „Henker“, der mit seinen schaurig-schönen Geschichten aus dem mittelalterlichen Rothenburg seine Zuhörer/innen fesselte und aussah, als wäre er aus der Vergangenheit in die Gegenwart gesprungen. Mehr